Alles für den Teckel – alles für den Klub

Lebhafte Mitgliederversammlung eröffnet das Teckel-Jahr 2018 der Gruppe Lübeck im DTK 1888 e.V.

Zarpen, 08. Februar 2018. 77 siegreiche Teckel in 11 jagdlichen Prüfungen und einer Begleithundeprüfung – das war ein erfolgreiches Teckel-Jahr 2017. Wie können auch im neuen Jahr wieder vielfältige Veranstaltungen für unsere vierbeinigen Freunde auf die Beine gestellt werden, die auch den Menschen Freude machen? Wie können neue Mitglieder gewonnen werden? Und wie sieht es zukünftig mit der Jugendarbeit aus? Viele Fragen und lebhafte Diskussionen über die Arbeit von Vorstand, Obleuten und das Engagement der Teckel-Freunde im DTK Lübeck bestimmten diese Mitgliederversammlung.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Wahlen von Schriftführer_in, Schatzmeister_in, den Obleuten für das Begleithundewesen, die Öffentlichkeitsarbeit und die Jugendarbeit sowie der Kassenprüfer_innen. Im Ergebnis konnten alle Positionen bis auf das Ressort Jugendarbeit erfolgreich besetzt werden. Mit Hannelore Holtz übernimmt eine erfahrene Teckelzüchterin aus Lübeck das Amt der Schatzmeisterin im geschäftsführenden Vorstand von Roswitha Konstanti, die nach 18 Jahren erfolgreicher Arbeit ihr Amt abgibt. Bereits seit vielen Jahren verwaltet Holtz erfolgreich das Vermögen des Landesverbandes Nord e.V. im DTK. Neue Schriftführerin und somit ebenfalls Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes wird Britta Schlüter aus Ahrensburg, Jägerin und Hundeführerin eines Rauhhaarteckelrüden, der zu den erfolgreichen Prüfungsabsolventen der jagdlichen Ausbildung im Jahr 2017 zählt. Die Öffentlichkeitsarbeit wird auch in den nächsten Jahren von Sabine Emmrich professionell organisiert werden. Emmrich ist ebenfalls Jägerin, führt eine Rauhhaarteckelhündin, die überwiegend für die Schweißarbeit eingesetzt wird. Sie hatte bereits in den letzten Jahren die Öffentlichkeitsarbeit in der Gruppe Lübeck verantwortet und eigentlich das Amt aus zeitlichen Gründen aufgeben wollen. Dem zahlreichen Zuspruch aus der Gruppe hat sich am Ende aber dann gern gebeugt und das Amt wieder neu übernommen. Wie wertvoll Engagement und Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern sind, wenn es um ein aktives Gruppenleben geht, zeigte die leidenschaftliche Diskussion um die Wahl der Obfrau für das Begleithundewesen. Diese Position wurde frei, da die bisherige Obfrau, Elsbeth Löwer, aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war. Schnell hatten die anwesenden Mitglieder Judith Finnern, Besitzerin und Ausbilderin eines sechsjährigen Rauhhaarteckelrüden, für diese Aufgabe ausgeguckt. Auch wenn sie ihren eigenen Rüden, der auch im Deckeinsatz steht, erfolgreich ausgebildet und durch die Begleithundeprüfungen I und II geführt hat, steht für sie die große Verantwortung insbesondere für die Ausbildung von Erstlingsführern und Welpen derzeit noch nicht zur Diskussion. „Ich übernehme gern als Obfrau die organisatorische Verantwortung für das Begleithundewesen, wenn ich Unterstützung durch erfahrene Ausbilder erhalte und zunächst meine eigene Ausbildung als DTK-Ausbilderin in Ruhe absolvieren kann“, sagte Finnern. Sofort boten sich Sandra Finnern, ihre Schwiegermutter Waltraut Finnern sowie Angelika Nickeleit als Unterstützerinnen an. Alle drei Frauen sind erfahrene Ausbilderinnen, verfügen über die notwendigen DTK-Lizenzen und sind zudem langjährige Züchterinnen von Rauhhaarteckeln, die sich bestens mit den Eigenarten der starken Charaktere auskennen. Mit dieser Rückendeckung nahm Judith Finnern – übrigens nicht verwandt oder verschwägert mit Sandra und Waltraut – das Amt der Obfrau für das Begleithundewesen an. Das einzige Ressort, das noch nicht besetzt werden konnte, war die Jugendarbeit. Allerdings waren sich die anwesenden Mitglieder einig, dass dieses Jahr aktiv an der Weichenstellung für mehr jugendliche Mitglieder und eine aktive Jugendarbeit gearbeitet werden soll. Als Kassenprüferinnen wurden Diana Timmermann und Solveij Schmidt gewählt. Die beiden Vorsitzenden, Heinz Konstanti und Annemarie Kolwe, der Gruppenzuchtwart Benno Moehrke sowie die Obfrau für das Ausstellungswesen, Renate Vollmer, standen noch nicht wieder zur Wahl. Ein vielseitiger und kompetenter Vorstand, der sich engagiert für die Ziele des DTK sowie ein wertschätzendes Miteinander in der Gruppe Lübeck einsetzen will. Dabei soll der gemeinsame Spaß an der Arbeit mit unseren tollen Hunden nicht zu kurz kommen.

Zum Abschluss wurden wieder die besten Teckel des Jahres geehrt. Die absolute Überfliegerin 2017 war die Rauhhaarhündin „Extase vom alten Friedrich FCI“, die allein drei der begehrten Wanderpokale erhielt: Für die beste Spurlautprüfung, den schönsten Junghund der Gruppe und den schönsten Teckel der Gruppe. Ihre Besitzerin und Ausbilderin, Solveij Schmidt, strahlte vor Stolz über das ganze Gesicht. Kein Wunder angesichts einer so erfolgreichen und schönen Hündin. Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie im Internet bei dtk-luebeck.de unter „TECKELERFOLGE“.

Weitere Bilder in der Galerie ►

Sabine Emmrich
Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

TERMINE

13.09.2018 Gruppenabend

15.09.2018 Vielseitigkeitsprüfung ( Vp o.Sp.)

23.09.2018 Begleithundeprüfung

30.09.2018 Zuchtschau, zum Klüthseehof / Kl. Rönnau

11.10.2018 Gruppenabend

13.10.2018 Schweißprüfung (SchwhK)

21.10.2018 Vielseitigkeitsprüfung ( Vp o. Sp )

07.11.2018 Spurlaut, vorauss. Fehmarn

08.11.2018 Gruppenabend

13.12.2018 Weihnachtsfeier

 

Unser Klub-Treff •

eckkrug

Zum Eckkrug
Haupstr. 50 • 23619 Zarpen
www.zum-eckkrug.de
04533 - 8744

Gruppenabend

stammt

Unsere Gruppenabende finden jeweils am 2-ten Donnerstag eines jeden Monats ab 19.30 Uhr im Klub-Treff • statt.