Jagdliche Aktivitäten

Teckel = passionierter Jagdhund mit Charakter

 

Als kleinster Jagdhund ist der Teckel bekannt für seine gute Nase, ausgeprägten Finderwillen, Mut und Eigenständigkeit. Diese ausgeprägten Charaktermerkmale prädestinieren ihn für verschiedene Einsatzmöglichkeiten und machen ihn zu einem vielseitigen Jagdgebrauchshund.

 

Naturgemäß – dieses entspricht ursprünglich seinem wichtigsten Einsatzgebiet und somit dem Zuchtziel – kommen die Anlagen unserer Teckel natürlich bei der Baujagd hervorragend zur Geltung, wenn es darum geht, Fuchs, Dachs oder Marderhund im Kunst- oder Naturbau zu sprengen. 

Doch auch über der Erde zeigen die Teckel fantastische Leistungen. Schweißarbeit zählt zu den Paradedisziplinen unserer kurzläufigen Hunde, aber auch die Stöberarbeit macht ihnen in aller Regel nicht nur viel Freude sondern ist aus jagdlichen Gesichtspunkten mit Teckeln sehr effektiv zu betreiben. Wenn eine Teckelmeute beispielsweise Rotwild auf die Läufe bringt, endet dies in der Regel nicht in einer wilden Hatz mit hochflüchtigem Wild sondern fast gemächlich, wenn sich das Wild – eher belästigt als beängstigt – aus seinem Einstand herausdrücken lässt. Eine Jagdart, die waidgerechte Bejagung und sicheres Ansprechen begünstigt. Die mutigen und wendigen kleinen Hunde sind zudem auch durchaus in der Lage, auch Schwarzwild aus der Dickung zu drücken ohne selber allzu sehr in Bedrängnis zu geraten. Die nicht ungefährliche Arbeit am Schwarzwild üben wir mit unseren Teckeln regelmäßig im Schwarzwildgatter bei unseren Nachbarn in Mecklenburg-Vorpommern. Hier haben wir optimale Bedingungen von der Einarbeitung über die Routinierung der Arbeit bis hin zur Prüfung. Der Gattermeister und sein Team weisen Hundeführer/innen und Hunde sorgfältig in die Gegebenheiten ein und geben immer wieder wertvolle Tipps zur Arbeit an den Sauen.

 

 Hier finden Sie Informationen zu den Prüfungsgebühren / -ordnungen und der Meldung 

Beauftragter für Jagdgebrauchs- und Prüfungswesen

Jörg Holtz

Telefon: 01520 - 8535055

holtz-joerg@gmx.de


Start Schweißausbildung

Mit großer Freude können wir mitteilen, dass uns das Übungsrevier Kuhkoppel (Ahrensbök) vom zuständigen Förster J. Siemens zugewiesen wurde. Die Voraussetzung für die Durchführung einer Schweißausbildung ist damit gegeben und wir wollen damit auch zeitnah starten. 

Als Starttermin ist das Wochenende 19./20. Juni vorgesehen und die Dauer beträgt 2 Monate.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich an die Mail-Adresse heinz@haeusl.eu und ist verbindlich.

Bitte angeben: Name / Name des Hundes / Adresse / Telefon ( Hdy oder Festnetz ) / Mail-Adresse.

Die maximale Anzahl an teilnehmenden Gespannen ist auf 8 begrenzt. Die Reihenfolge der Anmeldung ist entscheidend für die Vergabe der freien Plätze. Es wird eine Warteliste geführt.

Bei Fragen ruft mich gerne an. Wir freuen uns auf Euch!

 

Hinweise:

Die Umsetzung der dann gültigen Corona - Vorgaben (s.u.) wird sichergestellt.

Die Teilnahme setzt einen gültigen Jagdschein sowie eine gültige Tollwutimpfung des Hundes voraus.

Es findet vorab ein Informationstreffen mit den Teilnehmern statt.

Beauftragter Jagdhund-Ausbildung Schweiß

Heinz Häusl

0152 - 33612851

heinz@haeusl.eu


So finden Sie unseren Treffpunkt für die Schweißausbildung

Kuhkoppel (Unnamed Road),

23623 Ahrensbök


So finden Sie unseren Treffpunkt am Bövelsredder

Bövelredder 6, 23684 Scharbeutz (bei Schürsdorf)



Corona Schutzhinweise

 

Regeln für die Sicherheit auf dem Trainingsgelände:

  • Zutritt nur für Vereinsmitglieder und nur zur vereinbarten Trainingszeit
  • Distanzregeln einhalten (mindestens 1,5 m – 2,0 m)
  • Keine Körperkontakte (Händeschütteln etc.)
  • Hygieneregeln einhalten (in den Ärmel husten oder niesen)
  • Risiken in allen Bereichen minimieren
  • Zum Training bitte Handdesinfektionsmittel mitbringen
  • Trainingsgruppen werden verkleinert (bis zu 5 Personen, inkl. Trainer)
  • Keine Ansammlungen an Knotenpunkten, wie dem Eingang und Parkplatz
  • Auf-, Um- und Abbau der Parcours erfolgt durch Trainer (Handschuhe und Masken tragen)
  • Zwischen den einzelnen Übungen/Läufen ausreichend Abstand zu den Trainingskollegen und dem Trainer halten
  • Möglichst kurzfristige Anfahrt vor dem Beginn und zügige Abfahrt nach dem Ende des Trainings
  • Bei Krankheit ist zu Hause zu bleiben!!!
  • Im Fall einer Covid-19 Erkrankung bitte umgehend den Trainer informieren!

Der Vorstand behält sich vor bei Verstößen gegen diese Regeln Mitglieder vom Training auszuschließen.

 

BLEIBT GESUND!

Eure Trainer werden euch über die Organisation des Trainings informieren.

Wir freuen uns, euch und eure Hunde wieder zu sehen.

Deutscher Teckelklub 1888 e.V.,

Gruppe Lübeck

Im Fierth 9-11

23684 Scharbeutz

Werden Sie Mitglied!

Folgen Sie uns!

Copyright © 2020 Deutscher Teckelklub 1888 e.V., Gruppe Lübeck - All Rights Reserved.

Verpassen Sie nichts!

 

Hinweise bezüglich der aktuellen Corona Situation finden Sie hier.

 

Alle weiteren Termine finden Sie hier.